Psychologin Mag.Dr. Christina Blach

Mag. Dr. Christina Blach

Klinische und Gesundheitspsychologin

Arbeitspsychologin

 

 

Tel.: 0650-8581400

 

 

 

 

Klinisch- und gesundheitspsychologische Beratung und Behandlung ist eine professionelle Unterstützung, die auf wissenschaftlicher Forschung basiert. Sie zielt darauf ab, psychische Leidenszustände zu bewältigen und unterstützt Menschen bei verschiedensten Belastungen sowie Krisen, um die Lebensqualität zurückzugewinnen bzw. mehr Lebensfreude zu verspüren. Genauer gesagt: Man lernt, die eigenen Gefühle und Gedanken besser zu verstehen und damit umzugehen. Auch im Falle von körperlichen Erkrankungen, bei denen psychische Aspekte eine Rolle spielen, ist eine Beratung bzw. Behandlung von Nutzen.

 

PsychologInnen unterstehen einer Verschwiegenheitspflicht, die ich als sehr wichtig erachte. Außerdem sind Wertschätzung und Empathie (Einfühlungsvermögen) für mich selbstverständliche Voraussetzungen in der psychologischen Arbeit. Viele KlientInnen sind sehr feinfühlig und sensibel, worauf in den Gesprächen besondere Rücksicht genommen wird.

 

Leider übernehmen Krankenkassen derzeit keine Kosten für die Behandlung. Bei bestimmten Privat- und Zusatzversicherungen ist jedoch eine Refundierung möglich. 

 

Schwerpunkte:

  • Hochsensibilität

  • Stressmanagement

  • Ängste

  • Depressionen

  • Lebenskrisen

  • Belastungsreaktionen auf schwerwiegende Ereignisse

  • Entspannungs- und imaginative Techniken

  • Psychosomatik (Psychophysiologie)

  • Psychoonkologie (Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen bei der Bewältigung der Probleme um die Krebserkrankung)

  • Psychokardiologie (Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen bei der Bewältigung der Probleme um die Herzerkrankung)

  • Coaching

  • Einzel- und Gruppensupervision

 

 Berufliche Laufbahn:

  • Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz

  • Österreichische Krebshilfe Steiermark

  • Herz-Kreislauf-Rehabilitationszentrum St. Radegund

  • Institut für Kind, Jugend und Familie

  • Praktikum an der University of Calgary, Kanada

 

Ausbildung:

  • Doktoratsstudium an der Medizinischen Universität Graz (Dissertationsthema: Hochsensibilität)

  • Zertifizierung zur Arbeitspsychologin

  • Zertifizierung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin#

  • Psychologie-Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz#

  • HAK-Matura in Linz

 

Publikationen/Vorträge:

  • Blach, C. (2016). Ein empirischer Zugang zum komplexen Phänomen der Hochsensibilität. Hamburg: Disserta.

  • Vortrag in der Selbsthilfegruppe für Hochsensible Personen: „Wissenschaftliche Ergebnisse zum komplexen Phänomen der Hochsensibilität“ (21.05.2015)

  • Blach, C. & Egger, J. W. (2014). Hochsensibilität – ein empirischer Zugang zum Konstrukt der hochsensiblen Persönlichkeit. Psychologische Medizin, 25 (3), 4-16.

  • Blach, C. (2014). Highly sensitive persons – an empirical investigation to a complex phenomenon. – Poster presented at the Doctoral Day at the Medical University of Graz (10 December 2014).

  • Kümmel, U., Blach, C. & Jäger, K. (2013). Ich, der Krebs und Du – Paarbeziehungen vor dem Hintergrund einer onkologischen Erkrankung. Psychologie in Österreich, 33 (5), 384-391.

  • Blach, C. & Jäger, K. (2013). Österreichische Krebshilfe Steiermark. Psychologische Medizin, 24 (1), 30-32. – E-Poster presented at the Biopsychosocial Melanoma Research Symposium, Int. Soc. of Biopsychosocial Medicine, Graz.

  • Blach, C. & Egger, J. W. (2011). „Hochsensible Persönlichkeit“ – Bericht zum Forschungsprojekt Hochsensibilität. Psychologische Medizin, 22 (2), 59-63.

  • Blach, C. (2010). Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung von Vitamin C und der Entspannungstechnik Progressive Muskelrelaxation auf die Stressreaktivität. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Karl-Franzens-Universität Graz.